Antworten auf Fragen zur Aktualisierung der WhatsApp Datenschutzrichtlinie im Januar 2021

Im Januar 2021 begannen wir mit der Einführung einer aktualisierten Datenschutzrichtlinie. Wir haben dazu viele wohlüberlegte Fragen erhalten. Da verschiedene Gerüchte in Umlauf sind, möchten wir einige der häufigsten Fragen, die wir erhalten haben, beantworten. Wir haben viel Arbeit darin investiert, WhatsApp so zu gestalten, dass Menschen einfacher privat kommunizieren können.
Wir möchten deutlich herausstellen, dass die Aktualisierung der Richtlinie absolut keine Auswirkungen auf deine Privatsphäre hinsichtlich deiner Nachrichten an Freunde oder Familie hat. Die Änderungen beziehen sich auf optionale Unternehmensfunktionen auf WhatsApp und erhöhen die Transparenz dazu, wie wir Daten erfassen und verwenden. Mehr zu neuen Unternehmensfunktionen und zur Aktualisierung der Datenschutzrichtlinie von WhatsApp erfährst du in diesem Artikel.
Datenschutz und Sicherheit für deine persönlichen Nachrichten
Wir können deine persönlichen Nachrichten nicht lesen und auch bei deinen Anrufen nicht mithören: Weder WhatsApp noch Meta kann deine Nachrichten lesen oder deine Anrufe anhören, die du mit Freunden, Familienmitgliedern und Mitarbeitern über WhatsApp austauschst bzw. führst. Alles, was du teilst, bleibt privat zwischen dir und dem Empfänger oder den Empfängern, da deine persönlichen Nachrichten durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt sind. Wir werden diese Sicherheit niemals aufweichen und jeden Chat klar kennzeichnen, damit unsere Selbstverpflichtung für alle deutlich bleibt. Auf dieser Seite erfährst du mehr über WhatsApp Sicherheit.
Wir bewahren keine Protokolle dazu auf, wer wem Nachrichten sendet oder wer wen anruft: Herkömmliche Mobilfunkanbieter und Netzbetreiber speichern diese Informationen zwar, doch wir sind der Meinung, dass eine Aufbewahrung dieser Datensätze für zwei Milliarden Benutzer ein Datenschutz- und auch ein Sicherheitsrisiko darstellen würde. Daher sehen wir davon ab.
Weder wir noch Meta können deinen geteilten Standort sehen: Wenn du deinen Standort mit jemandem auf WhatsApp teilst, ist dies durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt, was bedeutet, dass niemand außer den Personen, mit denen du ihn geteilt hast, deinen Standort sehen kann.
Wir teilen deine Kontakte nicht mit Meta: Wenn du uns die entsprechende Berechtigung erteilst, greifen wir nur auf die Telefonnummern in deinem Adressbuch zu, um einen schnellen und zuverlässigen Nachrichtenaustausch zu ermöglichen. Wir teilen deine Kontaktliste nicht mit anderen Apps von Meta.
Gruppen bleiben privat: Wir verwenden die Gruppenmitgliedschaft, um Nachrichten zuzustellen und unseren Service vor Spam und Missbrauch zu schützen. Wir teilen diese Daten nicht mit Meta zu Werbezwecken. Wir möchten erneut betonen, dass diese persönlichen Chats Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind und wir deren Inhalte nicht sehen können.
Du kannst selbstlöschende Nachrichten einstellen und verwenden: Um die Privatsphäre weiter zu erhöhen, kannst du festlegen, dass Nachrichten in einem Chat sich einige Zeit, nachdem du sie gesendet hast, selbst löschen. Mehr zu diesem Thema erfährst du im Hilfebereich in diesem Artikel.
Du kannst deine Daten herunterladen: Du kannst direkt aus der App Daten zu Informationen, die wir zu deinem Account haben, herunterladen und sie dir ansehen. Weitere Informationen dazu findest du im Hilfebereich in diesem Artikel.
Nachrichtenaustausch mit Unternehmen und unsere Zusammenarbeit mit Meta
Jeden Tag kommunizieren Millionen von Menschen weltweit sicher über WhatsApp mit Unternehmen aller Größenordnungen. Wir möchten deinen Nachrichtenaustausch mit Unternehmen sicherer und besser machen. Es wird in WhatsApp immer deutlich zu sehen sein, wenn du mit einem Unternehmen kommunizierst, das diese Funktionen verwendet.
Von Meta gehostete Cloud API: Der Nachrichtenaustausch mit Unternehmen gestaltet sich anders als mit deiner Familie oder deinen Freunden. Einige große Unternehmen müssen Hosting-Dienste zur Verwaltung ihrer Kommunikation nutzen. Daher geben wir Unternehmen die Möglichkeit, sichere Hosting-Dienste von Meta zu verwenden, um WhatsApp Chats mit ihren Kunden zu verwalten, Fragen zu beantworten und nützliche Informationen wie Kaufbelege zu senden. Wenn du mit einem Unternehmen über Telefon, E-Mail oder WhatsApp kommunizierst, kann es die Informationen aus diesen Interaktionen mit dir für eigene Marketingzwecke verwenden. Dies kann auch Werbung auf Meta einschließen. Damit du auf jeden Fall informiert bist, kennzeichnen wir Chats mit Unternehmen, die sich für ein Hosting durch Meta entschieden haben, auf eindeutige Weise.
Unternehmen entdecken: Möglicherweise fällt dir irgendwann auf Facebook eine Werbeanzeige mit einem Button auf, über den du einem Unternehmen per WhatsApp eine Nachricht senden kannst. Wenn du WhatsApp auf deinem Telefon installiert hast, kannst du diesem Unternehmen Nachrichten schreiben. Facebook kann deine Interaktion mit solchen Werbeanzeigen verwenden, um zu personalisieren, welche Anzeigen du auf Facebook siehst.
Zahlungen auf WhatsApp: In Ländern, in denen Zahlungen verfügbar sind, gelten die separaten Datenschutzrichtlinien für Zahlungen von WhatsApp, die du hier findest. Diese Datenschutzrichtlinien sind von dieser Aktualisierung nicht betroffen.
War das hilfreich?
Ja
Nein